Bambini A auf dem Kriegspfad in der Eisarena Bremerhaven – 04.02.2017

Das Turnier begann am vergangenen Samstag um 10:00 Uhr in der schmucken Fischdose in Bremerhaven. Die Mannschaft bereitete sich akribisch auf die anstehenden 5 Spiele vor. Nachdem man sich fertig umgezogen hatte, begaben sich die Spielerin und die Spieler geschlossen in Richtung Eisfläche, wo sie, wie alle Mannschaften von den Cheerleadern des REV Bremerhaven empfangen wurden.

Nach dieser Begrüßung ging es gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber. Wie in den vorangegangenen Spielen gegen diesen Gegner entwickelte sich auch hier ein munteres Spielchen, wobei sich keiner entscheidend absetzen konnte. Es war spannend bis zum Schluss und so blieb es bei einem Unentschieden.

In der 2. Begegnung des Tages traf man auf die Young Grizzlys aus Wolfsburg. Dieses Spiel begann für den ENH durchaus positiv, aber im Laufe der 15 Minuten Spielzeit drückten die Autostädter dem Spiel immer mehr ihren Stempel auf und gewannen am Ende nicht unverdient.

Als nächstes kam es zum ewig jungen Duell mit dem Molot EC. Auch dieses Match war an Dramatik nicht zu überbieten. Es wog hin und her mit Chancen auf beiden Seiten, sodass es bis kurz vor Schluss Unentschieden stand. Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des ENH ermöglichte dem Gegner die Chance zum Lucky Punch der dies auch nutzte und das Spiel gewann.

In der nun folgenden Pause galt es die Kräfte und Konzentration zu sammeln. Mit einer kleinen Reihenumstellung sollte die Ergebnisschwäche behoben werden.

Der HSV sollte das erste Versuchsobjekt dieser Maßnahme sein. Aber es schien nicht ganz so zu funktionieren, denn die Hansestädter konnten eine frühe Führung erzielen und der ENH lief das ganze Spiel diesem Rückstand hinterher. Es fehlte am Ende das Quäntchen Glück und ein bißchen die spielerische Klasse um den Ausgleich zu erzielen und so verlor man mit dem knappsten aller Ergebnisse.

Im letzten Spiel des Tages traf man auf die Weserstars Bremen. Vor diesem Vergleich gab es nochmal die Ansage, den Puck bei jeder Möglichkeit in Richtung Tor zu bringen. Die Mannschaft versuchte auch gleich die Anweisung umzusetzen aber die Zielvisiere waren schlecht eingestellt und so kam es wie es kommen musste. Der ENH machte das Spiel und die Weserstars schossen das Tor, sodass auch diese Begegnung knapp verloren wurde.

Nächste Woche geht es bereits weiter mit dem Turnier in Mellendorf bei den Wedemark Scorpions. Bis dahin sollte die Abschlussschwäche abgestellt werden um wieder bessere Ergebnisse zu erzielen.

Für den ENH spielten:

Torwart: Thilo Wahle
Feldspieler: Johanna Voith, Philipp Böttcher, Simon Hoffmann, Julian Wahle, Tom-Luca Herber, Mitchell Kryger, Stanislav Kronhardt, Nikolai Spakowski, Jonas Karch
Trainer: Pavel Spakowski, Matthias Lukas
Betreuer(in): Monique Wahle, Oliver Hoffmann

Attachment

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful