Bambini B in HH-Stellingen

Am Sonntagmorgen, zu früher Stunde standen unsere Bambini B in Hamburg-Stellingen auf dem Eis. Nach einer kurzen Verzögerung aufgrund einer Autopanne der Schiedsrichter ging es auch schon los. Im ersten Spiel trafen die Jungs und Mädels des ENH auf den HSV und kamen gut ins Turnier.

Nach einer ausgeglichenen Partie konnte Hannover mit einem Treffer das Spiel für sich entscheiden. Trotz mehrerer Chancen konnte der HSV diese nicht nutzen und musste sich nach einem schönen Spiel knapp geschlagen geben.

Im zweiten Spiel ging es gegen unsere direkten Nachbarn aus der Wedemark an den Start. Trotz einer hervorragenden Abwehrarbeit unserer beiden Reihen mussten wir uns deutlich geschlagen geben. Mehrere Kontermöglichkeiten scheiterten am Torwart der Scorpions, bis auf eine einzige bei der wir ein Tor erzielen konnten. Dies wurde uns leider nicht gegeben, da der Schiedsrichter bemerkte, dass die Wedemark mit zu vielen Spielern auf dem Eis war.

Bei der letzten Begegnung vor der Pause traf der ENH auf die Kabinennachbarn aus Timmendorf. Man merkte, dass die Konzentration so früh am Morgen bei den Kindern langsam etwas nachließ und somit bekamen wir mehrere Gegentreffer. Die Jungs und Mädels des ENH haben trotz allem weiter gekämpft und auch Anschlusstreffer erzielen können. Dennoch mussten wir uns am Ende gegen die Beachboys- und Girls klar geschlagen geben.

Nach der Pause ging es direkt weiter gegen die Jungs von Molot. Anfangs konnten wir gegen die starke Mannschaft mithalten und kämpften hart um die Scheibe. Doch nach dem ersten Gegentor verlagerte sich unser Spiel mehr auf die Verteidigung. Trotz guter Verteidigungsarbeit mussten wir weitere Treffer einstecken und konnten nicht wirklich oft Kontermöglichkeiten aufbauen und nutzen.

Im letzten Spiel des Turniers trafen wir auf die Musketeers aus Hamburg. Diese stürmten direkt los und versuchten mit aller Kraft das erste Tor zu erzielen. Anfangs konnte unser Team gut gegenhalten, jedoch ließ im Laufe des Spiels die Konzentration unserer Mannschaft stark nach und es kam durch kleine Unachtsamkeiten zu dem Gegentreffer. Trotz mehrerer Versuche auszugleichen mussten wir uns auch diesmal leider geschlagen geben.

Trotz der Niederlagen hat der ENH ein tolles Turnier gespielt und mehrfach mit Spielzügen, die schön herausgespielt waren, gezeigt, dass auch Hannover ein Gegner ist, den man nicht unterschätzen darf und der sich prima auf gegebene Spielsituationen einstellen kann.

Für den ENH spielten:
Tor: Nikolai Spakowski
Feldspieler: Jonas Karch, Phillip Böttcher, Björn Schörnig, Lea und Emil Köweker, Thilo Wahle, Marven Rapp, Fynn Hafner
Trainer: Heiko Rust, Julian Philipp
Betreuerin: Carmen Wartenberg

Attachment

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful