Bambini B – letztes Rückrundenturnier der Saison 2016/17 in Salzgitter

Am Samstag war es leider schon soweit das wir mit der Bambini B Mannschaft unser letztes reguläres Turnier spielen konnten. Man merkte schon in der Kabine, dass alle Jungs und Mädels voll motiviert und Vorfreude waren. Trotz der frühen Stunde gab es keine Anzeichen von Müdigkeit beim gesamten Team. Nach dem Warm Up und dem schnellen Anziehen waren alle schon heiß darauf aufs Eis zu kommen.

Im ersten Spiel ging es gleich gegen die Gastgeber aus Salzgitter ran. Alle Kinder wussten aus den letzten Turnieren, was zu tun war und worauf es ankommt. Als hätten sie nie was anderes gemacht, wurde alles was Salzgitter an Angriffen startete sofort gestört bzw. geblockt. So spielte sich die Partie den Hauptteil in der gegnerischen Hälfte ab. Das Spielverständnis war noch nie so hoch wie an diesem Wochenende und so wurden immer wieder tolle Spielzüge ausgespielt. Dadurch konnten wir mit schönen Toren das Spiel klar für uns entscheiden. Kurz vor Spielende lies die Konzentration noch kurz nach und Salzgitter kam mit einigen Angriffen vor unser Tor. Doch die Abwehr stand gut und konnte die meisten der Torschüsse abblocken und die, die doch auf unser Tor kamen wurden durch schnelles agieren unseres Torwarts abgewehrt.

Im zweiten Spiel trafen wir auf die Mannschaft der Grizzlys aus Wolfsburg. Die Leistung aus dem Spiel vorher konnte weiter ausgebaut werden und wir gingen schnell in Führung. Doch Wolfsburg versuchte es immer wieder und hielt stark dagegen. Aber von Angst oder Respekt davor war bei unseren Jungs und Mädels nichts zu spüren. Alle kämpften hart und störten die Angriffe sofort, so dass nicht zu viel gefährliche Situationen vor unserem Tor entstehen konnten.  Nach einem Konterangriff von uns jubelten die Fans schon erneut weil alle das zweite Tor bereits gesehen haben, doch aufgrund der Unsicherheit der Unparteiischen wurde das Tor nicht anerkannt. Nicht, dass sich der ENH von sowas aus der Bahn werfen lassen würde wurde weiter gekämpft und gestört. Kurz vor Schluss kamen die Wolfsburger aber noch einmal durch mit einem Angriff und unsere Verteidiger konnten nicht so schnell reagieren. So passierte leider der Ausgleich und wir mussten trotz starker Leistung mit einem Unentschieden in das nächste Spiel starten.

Im letzten Spiel vor der Pause hielten unsere Gegner stark dagegen und kamen öfter mit schönen Pässen bis an unser Tor heran. Aber niemand ließ sich davon einschüchtern und wir versuchten dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Die Verteidigung sowie auch der Sturm standen immer an der richtigen Stelle, sodass es immer Anspielstationen gab. Durch viele Assists und nachsetzen vor dem Tor konnten wir mit drei Toren das Spiel klar für uns entscheiden und gingen stolz in die verdiente Pause.

Nach der Pause ging es gegen die Hamburg Crocos ran. Hier wurde klar, dass es schwieriger werden würde. Die Hamburger starteten immer wieder gute Angriffe in Richtung unseres Tores, die aber immer wieder von unserer super stehenden Verteidigung und dem Torwart abgewehrt werden konnten. Nach mehreren schnellen Kontermöglichkeiten, konnte Emil die Anspannung etwas verringern und traf mit einem super Tor und brachte uns in Führung. Es ging weiter immer wieder hin und her, jedoch konnten wir die Führung nicht weiter ausbauen.

Im vorletzten Spiel des Tages mussten wir gegen Harsefeld unser Spiel mehr auf die Verteidigung umstellen. Wir standen unter Druck dem wir aber durch gutes Stehen in der Verteidigung und unseres Torwarts stand hielten. Der ENH konnte die Schüsse auf unser Tor durch tolles blocken und Paraden abwehren. Es blieb spannend bis wir uns gegen Mitte der Spielzeit mit einem Tor in Führung bringen konnten. Diesen Spielstand konnten wir durch tolle Paraden des Torhüters und der dichten Verteidigung bis zur Schlusssirene halten und gingen als Sieger in das nächste Spiel.

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die Falken aus Braunlage an den Start. Hier stand unsere Verteidigung so eng und stark, dass wir gar keine Schüsse auf unser Tor zuließen. Immer wieder holten wir uns in den Zweikämpfen den Puck wieder und konnten so immer wieder unser schnelles Konterspiel starten. Vor dem Tor wurde immer nachgesetzt und nicht nach einem gehaltenen Schuss abgebrochen. So konnten wir nach kurzer Zeit durch Treffer das Spiel für uns entscheiden und als Sieger vom Eis und aus dem Turnier und der Saison gehen. Als endlich die Schlusssirene ertönte gab es auch bei unserem Fanblock kein Halten mehr und noch nie in der ganzen Saison waren unsere Eltern so Laut und von der Tribüne so stark zu hören. Vielen Dank für die super Unterstützung!!!!!

Wir sind stolz auf die gesamte Mannschaft und gleich ob alle ein Tor schießen konnten oder eben nicht, ihr habt alle super gekämpft und eine tolle Leistung für das Team erbracht.

 

Für den ENH spielten:

Tor: Nikolai Spakowski
Feldspieler: Emil Köweker, Joshua Philipp, Lennard Bartsch, Timo Knackstedt, Toni Bagu, Marven Rapp, Lea Köweker, Christian Roth, Björn Schörnig, Lina-Marie Ronski, Fynn Hafner
Trainer: Pavel Spakowski
Betreuer: Julian Philipp

Attachment

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful